Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt ist mit einem souveränen Heimsieg auf die internationale Fußball-Bühne zurückgekehrt. Die Hessen gewannen bei ihrem Europa-League-Comeback nach fast sieben Jahren 3:0 gegen Girondins Bordeaux. Torschützen waren Vaclav Kadlec, Marco Russ und Constant Djakpa. Lucas Orban sah die Rote Karte wegen einer Notbremse. Im nächsten Spiel am 3. Oktober bei APOEL Nikosia können die Frankfurter schon einen großen Schritt in Richtung Zwischenrunde machen.