Münster (dpa) - Mit einem Biss ins Genick hat ein Tiger im Allwetterzoo von Münster einen Mitarbeiter getötet. Der Pfleger habe offenbar beim Füttern der Tiere vergessen, eine Luke des Käfigs zu schließen, sagte Zoodirektor. Der 56-Jährige sei dann durch eine Schleuse in das Freigehege gegangen um es zu reinigen. Dabei habe er wohl übersehen, dass der zehnjährige Tiger schon durch die offene Luke in des Gehege gelangt war. Der Tote sei ein langjähriger und erfahrener Pfleger gewesen. Die Zooleitung sprach von menschlichem Versagen.