Atoyac (AFP) Durch die schweren Stürme in Mexiko sind in den vergangenen Tagen fast hundert Menschen ums Leben gekommen. Derzeit gebe es 97 bestätigte Todesopfer, sagte der nationale Koordinator des Zivilschutzes, Luis Felipe Puente, am Donnerstag im mexikanischen Fernsehen. Dem Innenministerium zufolge wurden außerdem mindestens 68 Menschen weiter vermisst, nachdem es am Montag im südlichen La Pintada zu einem schweren Erdrutsch gekommen war.