Luxemburg (AFP) Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg prüft in zwei Fällen, ob Frauen, die ihr Kind von einer Leihmutter austragen ließen, Anspruch auf bezahlten Mutterschaftsurlaub haben. In den beiden Fällen kamen die je zuständigen Generalanwälte in ihren Schlussanträgen am Donnerstag zu unterschiedlichen Empfehlungen, da Ersatzmutterschaft in der EU nicht einheitlich geregelt ist.