Alcañiz (Spanien) (SID) - Motorrad-Pilot Stefan Bradl hat einen ausgezeichneten Start ins Rennwochenende erwischt. Am Trainingstag zum Großen Preis von Aragón musste sich der 23-Jährige aus Zahling in der MotoGP lediglich WM-Spitzenreiter Marc Márquez (Spanien) geschlagen geben. Bradl war nur etwas mehr als eine Zehntelsekunde langsamer als sein Honda-Markenkollege.

Jonas Folger (Schwindegg) zeigte keine zwei Wochen nach seiner Knöchel-OP eine ordentliche Vorstellung und belegte in der Moto3 den elften Platz. Gut 1,5 Sekunden trennten den 20-Jährigen vom WM-Dritten Alex Rins aus Spanien, dem schnellsten Mann am Freitag. In der Moto2 schafften es auf dem Kurs nahe Alcañiz/Spanien Marcel Schrötter (Vilgertshofen/12.) und Moto3-Champion Sandro Cortese (Berkheim/18.) nicht in die Top Ten.

Folger war am vorletzten Wochenende beim Großen Preis von San Marino schwer gestürzt und hatte sich den linken Knöchel gebrochen. Einen Tag später wurde der Wahl-Spanier in Barcelona operiert. "Es wird nicht einfach für mich am Wochenende. Ich werde wohl ein paar Schmerztabletten brauchen", hatte der WM-Fünfte vor dem Auftakt gesagt.

Als bester Deutscher im freien Training holte Philipp Öttl (Ainring) einen guten siebten Platz, Luca Amato (Bergisch Gladbach) fuhr auf Rang 23. Toni Finsterbusch (Krostitz) und Florian Alt (Nümbrecht) landeten als 33. und 35. am Ende des Feldes.