Khartum/ (AFP) Sudanesische Sicherheitskräfte sind am Freitag in der Hauptstadt Khartum und ihrer Umgebung mit Tränengas gegen tausende Demonstranten vorgegangen. "Nieder mit der Armeeregierung" und "Nein zu steigenden Preisen", riefen etwa 2000 Protestierende in Khartums Nachbarstadt Omdurman. Als erste Tränengaskartuschen flogen, stimmten sie die Nationalhymne an und skandierten: "Unser Protest ist friedlich!" Einige Demonstranten setzen allerdings auch Reifen in Brand.