London (AFP) Der britische Premierminister David Cameron hat am Sonntag seine EU-skeptische Position bekräftigt und eine Neuverhandlung des EU-Vertrages gefordert. "Mein Ziel ist eine sehr radikale Neuverhandlung unserer Beziehung zu Europa", sagte er in einem Interview mit der BBC. Die EU sei "zu wettbewerbs- und unternehmensfeindlich und zu bürokratisch" geworden. Die Gemeinschaft müsse deswegen als Ganzes verändert werden. "Wir brauchen eine Neuverhandlung des Vertrages", sagte Cameron.