Nürnberg (dpa) - Die Konjunkturflaute hinterlässt zunehmend ihre Spuren auf dem deutschen Arbeitsmarkt - und hat für einen überraschend schwachen Herbstaufschwung gesorgt. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im September rund 2,85 Millionen Menschen ohne Arbeit. Das sind nur 97 000 weniger als im August.
Experten hatten mit einem deutlich stärkeren Rückgang gerechnet. Im Vergleich zum September des Vorjahres suchten 61 000 Menschen mehr
einen Job.