Düsseldorf (AFP) 23 Jahre nach der deutschen Vereinigung gibt es nur noch geringe Unterschiede zwischen den Tariflöhnen in Ost und West. Im vergangenen Jahr erreichten die Tariflöhne in Ostdeutschland rund 97 Prozent des Westniveaus, wie die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Unterschiede gibt es vor allem noch bei den tariflichen Arbeitszeiten und bei Sonderzahlungen wie dem Weihnachtsgeld.