Berlin (AFP) Wenige Wochen vor dem Ende von Schwarz-Gelb haben Experten eine gemischte Bilanz der Politik von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) gezogen. Die mit der Untersuchung der familienpolitischen Leistungen beauftragten Forscher loben zwar den Kita-Ausbau und das Elterngeld, wie der Berliner "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe) berichtete. Sie kritisieren demnach aber das Ehegattensplitting und Pläne für Kindergelderhöhungen.