Berlin (dpa) - Wer sie noch nicht hat, sollte sich rasch um sie bemühen: Die neue elektronische Gesundheitskarte. Denn zum Jahresende verlieren die seit 1995 von den Krankenkassen ausgegebenen
Krankenversichertenkarten ihre Gültigkeit - unabhängig vom Ablaufdatum. Vom 1. Januar 2014 sind dann nur noch die neuen Karten für die Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen gültig. Diese enthalten
bislang die Versichertenstammdaten wie Name, Adresse, Geschlecht und das Foto zur besseren Identifizierung des Besitzers.