Beirut (AFP) Im syrischen Bürgerkrieg sind nach Angaben von Aktivisten bis Ende September mehr als 115.000 Menschen getötet worden. Unter den Toten seien 47.206 regierungstreue Kämpfer und 23.707 Rebellen gewesen, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag mit. Außerdem seien 41.533 Zivilisten getötet worden, darunter 6087 Kinder und 4079 Frauen. Weitere 2760 Tote hätten nicht eindeutig einer Gruppe zugeordnet werden können, teilte die Organisation mit Sitz in London mit.