Hannover (SID) - Angreifer Didier Ya Konan (29) von Hannover 96 wird nach seiner erfolgreichen Operation am linken Sprunggelenk erst im nächsten Jahr wieder für den Fußball-Bundesligisten spielen können. "Er wird Hannover 96 nach der OP und anstehender umfangreicher Rehabilitation über einen längeren Zeitraum fehlen und vor der Winterpause in der Fußball-Bundesliga nicht mehr zum Einsatz kommen", teilte der Klub mit.

Ya Konan war am vergangenen Freitag im Spiel gegen Hertha BSC (1:1) bei einem Zweikampf im Rasen hängengeblieben und hatte sich schwer verletzt. Die Operation am Montag in Basel sei erfolgreich gewesen, zudem wurde die beschädigte Syndesmose versorgt.

"Natürlich ist das für Didier und uns als Mannschaft ein schwerer Schlag. Er wird uns zweifelsfrei fehlen", sagte 96-Trainer Mirko Slomka. Der Ivorer Ya Konan war zuletzt immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen worden. Erst im Juli hatte er sich am Knie (Knorpelschaden) operieren lassen müssen, davor stoppten ihn Rückenprobleme.