Kundus (dpa) - Einen Tag nach der Übergabe des Bundeswehr-Feldlagers im nordafghanischen Kundus ist der Ehrenhain zum Gedenken an die Gefallenen abgebaut worden. Deutsche Soldaten verluden den 2,3 Tonnen schweren Gedenkstein auf einen Lastwagen. Der Ehrenhain soll nach Potsdam gebracht werden. Die Bundeswehr hatte das Feldlager gestern an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben. Verteidigungsminister Thomas de Maizière und Außenminister Guido Westerwelle waren dafür nach Kundus gereist.