Hamburg (AFP) Vor Beginn der zweiten Sondierungsrunde über eine große Koalition wächst in der SPD die Unterstützung für ein Bündnis mit der Union. Er fürchte sich nicht vor einer Neuauflage der großen Koalition, sagte SPD-Parteivize Olaf Scholz dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Spiegel" laut einer Vorabmeldung vom Sonntag. Eine Wahlniederlage der SPD nach einer großen Koalition sei "keine Gesetzmäßigkeit". Das miserable Ergebnis der Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl vor vier Jahren lasse sich nicht allein damit begründen.