Qiandiajian (SID) - Zeitfahrweltmeister Tony Martin hat auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung bei der 3. Peking-Rundfahrt einen Teilerfolg verpasst. Auf der 176 km langen dritten Etappe von Yanqing nach Qiandiajian attackierte der gebürtige Cottbuser vom Team Omega Pharma-Quick Step zehn Kilometer vor dem Ziel, wurde jedoch noch rechtzeitig von seinen Rivalen gestellt.

Der Sieg ging wie bereits am Samstag an den Franzosen Nacer Bouhanni (FDJeux), der den Australier Michael Matthews (Orica) auf Rang zwei verwies. Martin kam mit der Spitzengruppe ins Ziel und liegt in der Gesamtwertung mit 20 Sekunden Rückstand auf Bouhanni auf dem 21. Platz. Martin hatte die ersten beiden Austragungen der neu aufgelegten Rundfahrt für sich entschieden.

Die vierte und schwerste Etappe der fünftägigen Rundfahrt führt am Montag über 150,5 km von Yanqing zur Bergankunft in Mentougou. Die Peking-Rundfahrt ist das letzte Rennen der diesjährigen World Tour, in der alle wichtigen Straßenrennen der Saison zusammengefasst sind.