FußballFrankreich gegen Ukraine, Portugal gegen Schweden

Zürich (SID) - Duell der Superstars Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic, Losglück für Frankreich und Franck Ribéry: Im Kampf um die Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien trifft Portugal auf Schweden, die Franzosen müssen gegen die Ukraine im November zunächst auswärts antreten. Das ergab die Auslosung der Play-offs in der Europa-Qualifikation am Montag in Zürich.

"Portugal ist der Favorit, aber das werden zwei fantastische Matches", sagte Ibrahimovic: "Play-off-Spiele sind wie zwei Finals - die Mannschaft, die mehr Fehler macht, wird die WM verpassen." Schwedens Rekordnationalspieler Anders Svensson wählte drastische Worte. "Das ist das denkbar schlechteste Los, das ist scheiße!", sagte der 37-Jährige: "Das ist die stärkste Mannschaft, die wir hätten bekommen können. Unsere Chancen betragen vielleicht 40 Prozent."

Anzeige

Deutlich kämpferischer gab sich Trainer Erik Hamrén: "Ich habe vor der Auslosung gesagt, dass wir gegen jeden eine Chance haben, und das fühlt sich immer noch so an." Portugals Trainer Paulo Bento zeigte nicht nur Respekt vor Ibrahimovic. "Sie haben nicht nur einen der besten Stürmer der Welt, ihre große Stärke ist der Teamgeist", sagte der 44-Jährige.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps warnte vor dem Gegner: "Das wird nicht einfach. Die Ukraine ist eine Mannschaft, die sehr wenige Tore kassiert. Außerdem haben wir eine lange Reise vor uns. Wir brauchen Selbstvertrauen, müssen aber auch Respekt haben vor einem Gegner, der alles versuchen wird."

In den weiteren Spielen bekommt es Griechenland mit Rumänien zu tun, das Überraschungsteam Island kämpft gegen Kroatien um seine erste WM-Teilnahme. Die Play-offs finden am 15. und 19. November statt, die acht besten Tabellenzweiten spielen dabei die vier letzten europäischen Teilnehmer am WM-Turnier aus. Deutschland ist bereits seit dem 3:0 im Gruppenspiel gegen Irland Anfang des Monats für die Endrunde qualifiziert.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid