Dublin (AFP) Anders als im Fall der kleinen Marie in Griechenland haben sich die Zweifel über die Familienzugehörigkeit von zwei Roma-Kindern in Irland nicht bestätigt. Die beiden Kinder wurden ihren Familien am Mittwoch zurückgegeben, nachdem DNA-Tests ihre "biologische Identität" bestätigt hätten, teilt die Polizei mit. Eine Siebenjährige war am Montag ihrer Familie in Tallaght bei Dublin weggenommen worden. Einen Tag später nahmen die Behörden einen zweijährigen Jungen aus einer Roma-Familie. Beide Kinder unterschieden sich mit ihren blauen Augen und blonden Haaren auffällig von ihren Eltern.