Damaskus (AFP) Nach einem Angriff auf eine Gasleitung bei Damaskus ist am Mittwochabend in weiten Teilen Syriens der Strom ausgefallen. Ein "Terrorangriff" auf die Gaszufuhr eines Elektrizitätswerks habe zum Ausfall des Stroms geführt, sagte Elektrizitätsminister Emad Chamis laut der Nachrichtenagentur Sana. Ein AFP-Journalist beobachtete einen riesigen Feuerball beim Flughafen von Damaskus nahe dem betroffenen Kraftwerk. Laut der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte fiel nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch in Homs im Zentrum und in Aleppo im Norden des Strom aus.