New York (AFP) Der Iran verstößt nach einem Bericht der Vereinten Nationen weiter massiv gegen die Menschenrechte. "Die Menschenrechtslage in der Islamischen Republik Iran ist weiter Gegenstand ernster Sorge", heißt es in dem am Mittwoch der UN-Vollversammlung in New York vorgelegten Bericht des zuständigen Sonderberichterstatters Ahmed Shaheed. Es gebe "keine Anzeichen der Verbesserung" in denen von der UNO beanstandeten Bereichen.