Tarascon (Frankreich) (AFP) Nach dem dramatischen Unfalltod eines aus dem Unterricht verbannten Schülers in Südfrankreich ist die Lehrerin freigesprochen worden. Das Gericht in Tarascon nahe Arles urteilte am Dienstag, die 42-Jährige könne strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden. Sie habe aber "persönlich dazu beigetragen", dass es zu dem Drama gekommen sei.