Stuttgart (SID) - Freispruch für Radprofi Stefan Schumacher: Der geständige Dopingsünder hat den Betrugsprozess vor dem Landgericht Stuttgart gewonnen und geht damit nicht als erster von einem Strafgericht verurteilter deutscher Sportler in die Geschichte ein. Die 16. Große Strafkammer urteilte, Schumacher habe seinen ehemaligen Boss Hans-Michael Holczer nicht zweifelsfrei betrogen.

Die Staatsanwaltschaft hatte Schumacher angeklagt, im ehemaligen Gerolsteiner-Rennstall Teamchef Holczer hintergangen und sich als nachweislich gedopter Athlet bei drei Gehaltszahlungen im Jahr 2008 einen "rechtswidrigen Vermögensvorteil" (rund 100.000 Euro) erschlichen zu haben.