Genf (AFP) Die UNO schlägt wegen hungernder Kinder in Syrien Alarm. "Wir prüfen die besorgniserregenden Berichte über Unterernährung von Kindern in belagerten Gebieten", sagte die Sprecherin des Welternährungsprogramms (WFP), Elisabeth Byrs, am Freitag in Genf. Wegen der Kämpfe und Straßensperren seien seit Mitte vergangenen Jahres 38 Orte nicht mehr von den Teams des WFP und des syrischen Roten Halbmondes erreicht worden - die meisten davon rings um die Hauptstadt Damaskus.