Kinshasa (AFP) Die Rebellen der M23-Miliz in der Demokratischen Republik Kongo haben sich geschlagen gegeben. Sie verkündeten am Dienstag "das Ende des Aufstands" gegen die Regierung, wie aus einer schriftlichen Erklärung hervorging. Die Regierungstruppen hatten zuvor ihren "vollständigen Sieg" über die M23-Rebellen verkündet. Die letzten Aufständischen seien von den Streitkräften aus ihren Stellungen in Chanzu und Runyonyi vertrieben worden, teilte das Kommunikationsministerium mit.