Berlin (AFP) Im Streit zwischen Union und SPD über die doppelte Staatsangehörigkeit hat die CSU einen Kompromiss vorgeschlagen. Der CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl regte am Freitag im ARD-"Mittagsmagazin" an, Migranten die Doppelstaatsangehörigkeit im Rahmen der so genannten Beibehaltungsgenehmigung zu ermöglichen. Diese im Staatsbürgerschaftsrecht verankerte Vorschrift könnte ausgebaut werden, um insbesondere türkischstämmigen Migranten zu einem Doppel-Pass zu verhelfen.