Köln (AFP) Die Kölner Polizei hat einer international operierenden Räuberbande aus Osteuropa das Handwerk gelegt, die es auf wertvolle Uhren in Juwelierläden abgesehen hatte. Auf das Konto der überwiegend aus Litauen stammenden und als besonders kaltblütig geltenden Täter soll eine ganze Serie von Überfällen, Überfallversuchen und geplanten Raubzügen gehen, wie die Ermittler am Dienstag in Köln mitteilten. Insgesamt acht Verdächtige wurden festgenommen, der mutmaßliche Chef der Bande ging der Polizei vor wenigen Tagen in Berlin ins Netz.