Berlin (AFP) Für den Fall eines Scheiterns der Koalitionsverhandlungen mit der SPD erwägt CDU-Präsidiumsmitglied Stanislaw Tillich (CDU) neue Sondierungsgespräche mit den Grünen. "Falls es nicht zu einer Regierungsbildung mit der SPD kommt, sollten wir überlegen, noch einmal mit den Grünen zu sprechen", sagte Tillich der Online-Ausgabe der "Welt" vom Dienstag. Der sächsische Ministerpräsident kritisierte die Öffnung der SPD nach links als "großen Fehler". "Die Sozialdemokraten hätten aus der Zwangsvereinigung von KPD und SPD lernen müssen, dass sie sich nicht zu Koalitionen mit der SED-Nachfolgepartei auf Bundesebene bereitfinden dürfen."