Düsseldorf (SID) - Der sportlich und personell schwer angeschlagene Eishockeyklub Düsseldorfer EG muss in den kommenden Wochen auf seinen Kapitän Daniel Kreutzer verzichten. Der Stürmer des Schlusslichts wurde vom Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für acht Spiele gesperrt. Kreutzer hatte im Ligaspiel am Sonntag gegen die Straubing Tigers (1:6) wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbericht eine Spieldauerdisziplinarstrafe kassiert.

Wiederholungstäter Kreutzer kehrt damit erst zum Spiel am 13. Dezember in Wolfsburg wieder aufs Eis zurück. Die Strafe ist mit einer Geldstrafe in Höhe von 2400 Euro verbunden. Die DEG-Verantwortlichen kündigten an, auf einen Einspruch zu verzichten. "Aufgrund seiner Vorstrafen, einmal eine Zwei-Spiele-Sperre und einmal eine Sechs-Spiele-Sperre wegen des gleichen Vergehens, hätten wir die Strafe kaum reduzieren können", sagte Manager Walter Köberle dem SID.

Kreutzers Sperre kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, da in Ken Olimb, Colin Long, Justin Bostrom und Nationalspieler Bernhard Ebner bereits vier Leistungsträger verletzungsbedingt langfristig ausfallen und der Kader in der Breite nicht ausgeglichen genug besetzt ist.