Köln (SID) - Die Düsseldorfer EG wartet in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter auf ein Erfolgserlebnis. Das Tabellenschlusslicht unterlag bei den Schwenninger Wild Wings mit 4:5 (0:2, 3:2, 1:1) und kassierte bereits die achte Niederlage in Serie. Wenige Stunden zuvor war Kapitän Daniel Kreutzer für acht Spiele gesperrt worden.

Der rheinische Rivale Kölner Haie gewann derweil mit 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen beim ERC Ingolstadt und holte den zehnten Sieg aus den vergangenen elf Spielen. Mit 45 Punkten liegt der Spitzenreiter weiter klar vor den Nürnberg Ice Tigers (40), die durch zwei Treffer im Schlussdrittel 2:1 (0:1, 0:0, 2:0) gegen die Iserlohn Roosters gewannen.

Punktgleich dahinter folgen die Adler Mannnheim (40). Auch die Kurpfälzer benötigen zwei Tore in den letzten 20 Minuten, um die Augsburger Panther 2:1 (0:0, 0:1, 2:0) zu schlagen.

Gleich dreimal trafen die viertplatzierten Krefeld Pinguine (37) im dritten Spielabschnitt gegen Red Bull München, drehten die Partie und setzten sich mit 3:2 (0:2, 0:0, 3:0) durch. Ingolstadt (35) ist Fünfter direkt vor den Hamburg Freezers (34), die dank eines starken Mitteldrittels 3:0 (0:0, 3:0, 0:0) beim EHC Wolfsburg (31) gewannen und in der Tabelle am Gastgeber vorbeizogen.

Die Eisbären Berlin (27) mussten beim 1:3 (0:2, 1:0, 0:0) bei den Straubing Tigers bereits die zehnte Saisonniederlage hinnehmen. Der Meister rutschte auf den neunten Platz ab.

Düsseldorf lag nach einem Doppelpack von Daniel Hacker (2./5.) schnell mit 0:2 hinten, kämpfte sich aber ins Spiel zurück. Viermal gelang den Gästen vor 3365 Zuschauern der Anschlusstreffer, der Ausgleich wollte aber nicht fallen.

Damit bleibt der achtmalige deutsche Meister bei mageren 17 Punkten stehen und muss dazu lange ohne Kreutzer auskommen. Der Wiederholungstäter war am Spieltag wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich aus dem Verkehr gezogen worden und kehrt erst am 13. Dezember zurück aufs Eis.

Den Extrapunkt für Vizemeister Köln machte Andreas Falk im Shootout klar. Marc El-Sayed (56.) schoss Mannheim zum Sieg, Kevin Clark (41.) ließ die Fans der Krefelder Pinguine jubeln. Evan Kaufmann (56.) erzielte den Siegtreffer für Nürnberg.