London (SID) - In Mats Hummels, Marcel Schmelzer und Jerome Boateng sind beim 1:0-Sieg Deutschlands in England drei Nationalspieler von Borussia Dortmund und Bayern München angeschlagen ausgewechselt worden. Vier Tage vor dem Liga-Hit in Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) handelte es sich damit ausgerechnet um drei Stammspieler der beiden Top-Klubs.

Am kritischsten könnte der Zustand des Dortmunder Innenverteidigers Hummels sein, der nach der Pause kam und in der 65. Minute bereits wieder vom Platz musste. "Er hat sich beim Aufkommen nach einem Kopfball den Fuß vertreten. Wir haben noch keine genaue Diagnose. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist", sagte Bundestrainer Joachim Löw in der ARD.

Der Dortmunder Linksverteidiger Schmelzer habe "Probleme mit der Wade gehabt, seine Auswechslung war eine Vorsichtsmaßnahme". Bayern-Innenverteidiger Boateng habe über Probleme an der Ferse geklagt, "und da wollten wir kein Risiko eingehen", so Löw.