Beirut (dpa) - Bei zwei Explosionen vor der iranischen Botschaft im Libanon sind heute mindestens zehn Menschen getötet worden. Zudem gebe es mehr als 50 Verletzte, berichtete die staatliche libanesische Nachrichtenagentur NNA weiter. Die Explosionen erschütterten einen von der schiitischen Hisbollah kontrollierten Teil der Hauptstadt Beirut. Ersten Berichten zufolge soll mindestens eine Autobombe explodiert sein. Die Hisbollah kämpft im benachbarten Syrien zusammen mit Truppen des Regimes von Baschar al-Assad gegen Aufständische.