Madrid (AFP) Spanische Fahnder haben bei einer Großrazzia Bargeld im Wert von zehn Millionen Euro beschlagnahmt. Zudem seien 452 Kilogramm Kokain konfisziert worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Bei dem Doppeleinsatz seien zwei Verdächtige in der Ostküstenstadt Valencia und drei weitere in Madrid festgenommen worden. Alle seien mutmaßliche Drogenhändler. Bei dem Bargeldfund handelt es sich laut Polizei um einen der größten in Spaniens Kriminalgeschichte.