Manila (AFP) Anderthalb Wochen nach dem Taifun "Haiyan" auf den Philippinen haben die Helfer der Vereinten Nationen noch immer keinen Zugang zu rund 600.000 Hilfebedürftigen. Zwar seien bereits rund 1,9 Millionen Menschen unter anderem mit Reis und Energiekeksen versorgt worden, sagte am Dienstag in Manila die Generaldirektorin des Welternährungsprogramms (WFP), Ertharin Cousin. "Es gibt aber eine große Zahl von Menschen, die wir noch nicht erreicht haben."