Frankreich-USA-Justiz-AuktionenGeplante Versteigerung von Hopi-Kultobjekten sorgt erneut für Ärger

Paris (AFP) In Frankreich sorgt erneut eine geplante Versteigerung von Kultobjekten der Hopi-Indianer für Ärger. Der Indianerstamm aus dem US-Bundesstaat Arizona und die Organisation Survival International erklärten am Donnerstag, vor einem Pariser Gericht ein Verbot der für übernächste Woche geplanten Versteigerung erreichen zu wollen. Das Pariser Auktionshaus Eve will 25 den Hopi heilige Objekte versteigern. Schon die Veröffentlichung der Kultobjekte in einem Auktionskatalog ist für die Hopi eine Beleidigung ihrer Tradition. Der Verhandlungstermin vor Gericht wurde auf kommenden Dienstag angesetzt.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp