Berlin (AFP) Der neue IG-Metall-Chef Detlef Wetzel hat die künftige Bundesregierung zum Kampf für die Beibehaltung der Strompreisrabatte für Unternehmen aufgefordert. Die künftige Regierung müsse "als allererstes den wahnsinnigen Vorstoß aus Brüssel stoppen, die Befreiung der energieintensiven Industrie von der Ökostromumlage zu kippen", sagte Wetzel der "Bild am Sonntag". Die EU-Kommission wird vermutlich am Mittwoch ein Verfahren gegen die Rabatte einleiten. Das bedeute die "Entindustrialisierung Deutschlands", warnte Wetzel.