Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen will Spitzenreiter Bayern München in der Tabelle der Fußball-Bundesliga auf den Fersen bleiben.

Vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt appelliert Bayer-Trainer Sami Hyypiä an seine Spieler, erneut eine konzentrierte Leistung abzurufen. "Wir dürfen nicht aufhören, uns auf das nächste Spiel zu fokussieren", meinte Hyypiä.

Der Coach befürchtet einen Kräfteverschleiß seiner Leverkusener Mannschaft, die am Dienstag das Achtelfinale in der Champions League erreichte. "Die englischen Wochen sind sehr anstrengend", erklärte der Finne. Wie Bayer überwintert auch Eintracht Frankfurt in drei Wettbewerben, steht in der Bundesliga aber gehörig unter Druck. Seit zehn Erstligapartien sind die Hessen sieglos und längst im Abstiegskampf angekommen.

Eintracht-Trainer Armin Veh schließt Veränderungen in der Auftaktformation nicht aus. Vor allem Mittelfeldspieler Stephan Schröck darf sich Hoffnungen auf einen Platz in der Startelf machen. Leverkusen muss den gesperrten Abwehrchef Emir Spahic ersetzen. Für ihn rückt Philipp Wollscheid in die Innenverteidigung.