Val d'Isère (dpa) - Stefan Luitz hat beim Riesenslalom in Val d'Isère den zweiten Weltcup-Podestplatz seiner Karriere bejubelt. Der Skirennfahrer aus dem Allgäu musste sich nur dem österreichischen Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher und dem Franzosen Thomas Fanara geschlagen geben.

Luitz, im Vorjahr beim Rennen in Frankreich Zweiter, erfüllte damit auch die Olympia-Norm. Fritz Dopfer fiel im Finale von Rang sechs auf Rang zehn zurück, buchte aber ebenfalls das Ticket für Sotschi. Benedikt Staubitzer erreichte mit knapp fünf Sekunden Rückstand den 25. Rang. Der Amerikaner Ted Ligety war bereits im ersten Lauf ausgeschieden.