Davos (SID) - Die deutschen Ski-Langläuferinnen haben beim Weltcup in Davos eine Enttäuschung erlebt. Als einzige Athletin des Deutschen Skiverbands (DSV) schaffte Katrin Zeller (Oberstdorf) auf Platz 27 noch den Sprung in die Punkteränge. Die zweimalige Olympiasiegerin Claudia Nystad (Oberwiesenthal) lief knapp an einem Weltcup-Punkt vorbei, schaffte als 31. aber ihr bestes Ergebnis nach ihrem Comeback.

Ihren 62. Weltcup-Sieg feierte Norwegens Topstar Marit Björgen. Die zwölfmalige Weltmeisterin setzte sich mit nach 35:34,4 Minuten mit 13,0 Sekunden Vorsprung auf ihre Landsfrau Therese Johaug durch. Björgen lief zum 21. Mal in Serie seit März 2011 auf das Podest. Dritte wurde die Schwedin Charlotte Kalla (+29,4). Zeller hatte 2:11,5 Minuten Rückstand, Nystad lag 2:18,2 Minuten hinter Björgen.

Nicole Fessel (Oberstdorf) kam als drittbeste Deutsche auf Platz 40 (+2:55,6), Stefanie Böhler (Ibach/+3:25,0) und Monique Siegel (Oberwiesenthal//+3:25,7) kamen auf die Plätze 46 und 47 unter 59 Läuferinnen, die das Ziel erreichten.