Ramsau (SID) - Kombinations-Weltmeister Eric Frenzel (Oberwiesenthal) geht beim Weltcup-Teamsprint in Ramsau/Österreich nur von Position zwölf in den abschließenden 2x7,5-km-Langlauf. Nach einem schwachen Sprung seines Teamkollegen Johannes Rydzek (Oberstdorf) auf nur 87 m gelang dem Gesamtweltucp-Führenden Frenzel mit 97 m noch Schadensbegrenzung. 

"Ich bin sehr zufrieden mit meinem Sprung. Die Abstände sind sehr gering", sagte Frenzel im ZDF. Bei 37 Sekunden Rückstand auf die überraschend führenden Esten Karl-August Tiirmaa und Kristian Ilves haben Frenzel/Rydzek aber durchaus noch die Chance auf eine Spitzenplatzierung. Eine starke Sprung-Leistung boten Tobias Haug (Baiersbronn) und Tino Edelmann (Zella-Mehlis), die als Fünfte nur mit fünf Sekunden Rückstand auf die Esten ins Finale gehen. Besonders der zuletzt formschwache sechsmalige Vizeweltmeister Edelmann überzeugte mit 93,5 m.    

Platz zwei und drei gingen an Japan. Hideaki Nagai/Akitob Watabe starten eine Sekunde hinter den Esten, Yosito Watabe/Taihei Kato liegen zwei Sekunden zurück. Auf Platz vier kamen die Österreicher Christoph Bieler/Wilhelm Denifl (+0,05).