Peking (AFP) China kommunistische Staatsführung könnte staatlichen Medien zufolge schon kommendes Wochenende beschließen, die berüchtigten "Umerziehungslager" abzuschaffen und neue Ausnahmen für die jahrzehntelange Ein-Kind-Politik einzuführen. Der Ständige Ausschuss des Volkskongresses werde am Samstag einen Beschluss zu der Mitte November angekündigten Reform fassen, berichtete die Zeitung "China Daily" am Dienstag. "Falls sie verabschiedet wird, würde damit das Ende eines Systems besiegelt, das vor einem halben Jahrhundert eingeführt wurde", schrieb das Blatt.