Denver (dpa) - Feierlaune für Kiffer in Colorado: Ab sofort dürfen in dem US-Staat Bürger über 21 Jahre legal Marihuana kaufen und konsumieren.

Cannabis-Aktivisten, die jahrelang für die Freigabe gekämpft hatten, feierten die Wende zum 1. Januar in Denver und anderen Städten mit "Pot-Partys". Um Mitternacht zündeten sie sich demonstrativ Joints an.

Um 8.00 Uhr (16.00 MEZ) werden dann die ersten Geschäfte öffnen. Colorado ist der erste US-Staat, der den "Gras"-Verkauf nicht nur zu medizinischen Zwecken freigibt. In Washington soll es etwas später so weit sein. Auf Bundesebene bleibt Cannabis illegal; Colorado rechnet daher mit "Marihuana-Touristen" aus anderen Bundesstaaten.

Bericht "USA Today"

Bericht "Arcview"