Osnabrück (AFP) Angesichts der Proteste von Textilarbeitern in Kambodscha hat das Hilfswerk terre des hommes darauf hingewiesen, dass der Kauf teurer Kleidung die Produktionsbedingungen in den Fabriken nicht notwendigerweise verbessert. "Ein hoher Preis im Laden bedeutet nicht, dass das Produkt unter besseren Bedingungen hergestellt wurde", sagte terre-des-hommes-Expertin Barbara Küppers der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochausgabe). Die Kleidung werde in den selben Fabriken produziert und am Ende nur zu einem unterschiedlichen Preis verkauft.