Berlin (AFP) Eine Rekordzahl von Passagieren hat im vergangenen Jahr die beiden Berliner Flughäfen benutzt. Gut 26,3 Millionen Menschen starteten oder landeten 2013 in Berlin, wie die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH am Freitag mitteilte. Das waren 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Für das Plus sorgte demnach allein der Flughafen Tegel: Hier legte die Passagierzahl um 7,9 Prozent auf knapp 19,6 Millionen zu. Der Standort Schönefeld hingegen wurde von 5,2 Prozent weniger Fluggästen genutzt als 2012. Hier stiegen gut 4,7 Millionen Menschen ein und aus.