Athen (AFP) Griechenlands Regierungschefs will gut zwei Drittel des erwarteten Überschusses im Haushalt seines Landes an die am härtesten von der Finanzkrise betroffenen Landsleute auszahlen. In den Verhandlungen mit der Gläubigertroika aus Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds habe seine Regierung die Frage gestellt, was mit möglichen Überschüssen geschehen solle, sagte Samaras am Freitag. Daraufhin sei die Entscheidung getroffen worden, "70 Prozent davon der Bevölkerung zu widmen" und nicht in den Schuldendienst zu stecken.