Hannover (dpa) - Der frühere Bundespräsident Christian Wulff muss nach Ansicht seiner Ex-Frau von den Urlauben seines Vertrauten Olaf Glaeseker bei dem Partyveranstalter Manfred Schmidt gewusst haben. Wulffs erste Frau Christiane widersprach den Aussagen ihres Ex-Mannes im Korruptionsprozess gegen Glaeseker. Er müsse es gewusst haben, weil er ihr über Herrn Glaeseker noch ein Schreiben übermittelt habe. Das sagte sie im Landgericht Hannover auf die Frage, ob Wulff über die Reisen Glaesekers zu Schmidt informiert gewesen sei.