Tauplitz (dpa) - Österreichs Skisprung-Ass Thomas Morgenstern ist schwer gestürzt. Nach einer fürchterlichen Bruchlandung im Training zum Skiflug-Weltcup am Kulm wurde der 27-Jährige umgehend zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Morgenstern verdrehte sich im zweiten Trainingsdurchgang in der Luft und schlug mit Rücken und Kopf auf dem Hang auf. Er sei ansprechbar und könne Arme und Beine bewegen, sagte Herbert Leitner, Physiotherapeut des österreichischen Teams, im ORF-Fernsehen.