Bad Mitterndorf (SID) - Die deutschen Skispringer suchen nach der enttäuschenden Vierschanzentournee weiter ihre Form. In der Qualifikation für den Skiflug-Weltcup am Kulm in Österreich landete Richard Freitag nur auf dem 32. Platz und verpasste damit den Wettbewerb am Samstag (14.00 Uhr/ZDF und Eurosport). Bester DSV-Adler war Michael Neumayer (Berchtesgaden), der mit 168,5 Metern auf den 17. Rang kam. 

Überschattet wurde der Tag von einem schweren Sturz des Österreichers Thomas Morgenstern im Training. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Ebenfalls am Samstag dabei ist Andreas Wank (Oberhof), dem 172,5 Meter zum 29. Platz reichten. Severin Freund (Rastbüchl/168,0 m), Marinus Kraus (Oberaudorf/177,0) und Andreas Wellinger (Ruhpolding/177,5) waren dank ihrer Weltcup-Platzierung vorqualifiziert. Rang eins ging an Skiflug-Weltmeister Robert Kranjec (Slowenien) mit einem Satz auf 194,5 Meter.