Augsburg (AFP) Der Insolvenzverwalter der Augsburger Verlagsgruppe Weltbild, Arndt Geiwitz, kann noch keine Prognose zu den Sanierungsaussichten für das Unternehmen abgeben. Dies erklärte Geiwitz am Montag im Anschluss an drei Betriebsversammlungen mit den Beschäftigten. Neben den Mitarbeitern und dem Management suche er nun zunächst das Gespräch mit Lieferanten, Großkunden, Gesellschaftern sowie Finanzierungspartnern, kündigte der Anwalt an.