Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt hat wegen verbotener Preisabsprachen bei Bier hohe Bußgelder gegen bekannte Brauereien verhängt. Wegen der Manipulationen mussten Verbraucher für eine Kiste Bier einen Euro mehr ausgeben. Betroffen sind unter anderem Bitburger, Krombacher, Veltins und Warsteiner. Sie sollen jetzt insgesamt mehr als 100 Millionen Euro Bußgeld zahlen. Laut Kartellamt soll die Branche bei persönlichen und telefonischen Kontakten die Preiserhöhungen abgesprochen haben.