Addis Abeba (AFP) Politische Friedensverhandlungen kranken in aller Regel an unterschiedlichen Zielen der Gesprächspartner, doch im Falle Südsudans ist der Tagungsort selbst zum Störfaktor geraten: Weil Regierungsvertreter und Rebellen ihre Differenzen in einem Nachtklub ausräumen sollten und einige Unterhändler dagegen protestierten, wurden die Beratungen kurzerhand von Montag auf Dienstag vertagt. Grund für die Posse sind Buchungsengpässe.